29.11.2014: Kultursalon – im „Kunst im Turm“

SEPTIMUS-Ausstellung und Kultursalon im November im Turm

1LOGOKIT (2)
Kunst im Turm e.V. | Von-Tresckow-Str. 31 | Lippstadt

Die Ausstellung urban legends des Künstlers Manuel Schroeder im Kunst im Turm liegt noch in der Luft; die Exponate sind gerade erst von den Wänden genommen worden. Da richtet sich der Blick der Geschäftsführerin Lore Liebelt und des 1. Vorsitzenden Ralf Saadhoff bereits in die Zukunft.

Denkmalgeschützter Flak-Turm von SEPTIMUS renoviert

LOGOSEPT (2)
SEPTIMUS: Sieben gleichberechtigte Künstler schließen sich 1984 zusammen.

 

 

 

 

 

Die freie Künstlergruppe SEPTIMUS gründete sich im September 1984 und blickt nun auf beachtliche 30 Jahre zurück. 1997 waren sie es, die das Potenzial des alten Flak-Turms der Lippstädter Churchill-Barracks (ehemalige britische Kaserne) erkannten. Mit Unterstützung der Stadt Lippstadt baute SEPTIMUS den Turm um, und das Ergebnis kann sich sehen lassen: Kunst im Turm bietet seit 2003 der bildenden Kunst, der Literatur und der Musik einen einzigartigen Raum für kulturelle Nutzungen.

PSEUDO-Ausstellung

Immer zum Jahresende stellt die Künstlergruppe SEPTIMUS ihre Arbeiten im Kunstturm aus. PSEUDO lautet das aktuelle Thema, mit dem sich Elisabeth Fellermann, Lisa Grygier, Lore Liebelt, Ralf Saadhoff und die Gastausstellerin Antje Prager-Andresen intensiv beschäftigt haben. PSEUDO steht für viele Fragen der Gegenwart, insbesondere für die Frage nach dem Echten und dem Falschen, nach Schein und Wahrheit und dem weit verbreiteten Gefühl, ein PSEUDO-Leben zu führen, als ob … Die Künstler nähern sich dem Thema individuell mit den Mitteln der Collage, der Installation und der Malerei.

Wie in Paris so in Lippstadt?!

Kultursalon_1
Von links: Ulrike Blindow, Lore Liebelt, Dorothea Feldkamp und Rita Maria Fust planen den Kultursalon am 12. November 2014.

Vor dieser PSEUDO-Kulisse findet wahrhaftig der Kultursalon am 12. November 2014 im Turm statt. Die Idee dazu hatte die Lippstädter Autorin Rita Maria Fust (Der Kaufmann von Lippstadt) im letzten Jahr. In Anlehnung an den Pariser Salon der Gertrude Stein sollen Lippstädter Künstler und Kulturschaffende einander kennenlernen, sich austauschen und unterstützen, netzwerken und im Idealfall auch gemeinsame Projekte ins Leben rufen. Der erste Kultursalon fand im April dieses Jahres im Lippstädter Spaßverein statt. Dort setzten Lore Liebelt, Dorothea Feldkamp und Rita Maria Fust die „Salon-Theorie“ in die Praxis um und vereinbarten u.a., zum nächsten Kultursalon in den Turm einzuladen.

Wann und wo?

SEPTIMUS-Ausstellung:
8. November 2014 – 3. Dezember 2014

Öffnungszeiten siehe:
www.kunstimturm.de

Weitere Infos:
www.kuenstlergruppe-septimus.de

Kultursalon:
12. November 2014 | 19 Uhr

Lesen Sie, wie es zu der Idee kam, und wie es sich weiter

Advertisements

kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s