12ter Junij 1764

d-kaufmann-v-lippstadt_2d_rgb.jpgEingehakt gehen die Kaufleute Overkamp die Lange Straße entlang. Johanna erzählt ihrem Mann vom Porzellan aus Meißen. „Es soll so fein und schön sein“, schwärmt sie. „Seit ein paar Jahren gibt es ein Zwiebelmuster, weißes Porzellan mit blauer Malerei. Das wünsche ich mir, mein Lieber. Wir benötigen ohnehin neues.“

Der Kaufmann von Lippstadt, Seite 104

Advertisements

kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s